Loading...
X

Jareth, der Koboldkönig (David Bowie)

Denkt man an David Bowie, so denkt man zunächst einmal an die großartigen Verdienste in seiner musikalischen Laufbahn. Beschäftigt man sich mit dem Thema Musik, kommt man definitiv nicht an Ziggy Stardust vorbei. Kaum einer prägte die Musik so wie David Bowie. Da sind wir uns doch sicher alle einig. Wenn ich allerdings an David Bowie denke, so fällt mir als Erstes immer der Film “Labyrinth” (deutscher Titel “Die Reise ins Labyrinth”) ein. Dieser großartige Film ist aus dem Jahr 1986 und somit 2 Jahre älter als ich. Die Reise ins Labyrinth ist absolut ein Teil meiner Kindheit. Regie hat nicht nur der gute Jim Henson geführt, der unter anderem auch für die Muppet Show und die Sesamstraße verantwortlich war, es spielte auch die spätere Golden Globe- und Oscarpreisträgerin Jennifer Conelly mit. Das alles wusste ich aber in meiner Kindheit noch nicht. Ich sah in dem Film lediglich einen bösen Koboldkönig in Leggings namens Jareth (David Bowie) der den kleinen Bruder der 15-jährigen Sarah (Jennifer Conelly) in sein Reich entführt.

Jareth, der Koboldkönig als Funko POP Figur

Zu beginn des Filmes ist Sarah ganz schön zickig, denn sie fühlt sich ungerecht behandelt von ihrer Stiefmutter und ihrem Vater. Als sie dann auch noch auf ihren kleinen Bruder Toby aufpassen muss und dieser nur am kreischen und weinen ist, platz ihr der Kragen. Sie wünscht sich kurzerhand, dass doch Kobolde den kleinen holen sollen. Jareth lässt Toby daraufhin in sein Reich entführen und gibt Sarah die Chance Toby zurück zu bekommen, sollte sie es schaffen innerhalb von 13 Stunden ein großes Labyrinth zu durchqueren und sein Schloss zu erreichen. Sollte sie dieses nicht schaffen, würde Jareth ihn in einen Kobold verwandeln.

Alles in allem also ein wunderbar märchenhafter Stoff mit Aussicht auf einigen Songs von David Bowie und herrlichen Koboldpuppen von Jim Henson. Das setzt der Film auch ganz gut um und um ehrlich zu sein hatte ich damals eine Scheißangst vor Jareth. Hut ab, David Bowie war auch ein guter Schauspieler. Um meinem kindlichen Ich jedoch ein weinig die Angst zu nehmen haben die Macher des Filmes einige schöne Szenen eingebaut, wo Sarah Freunde und Verbündete im Labyrinth trifft, ehe es zum absoluten Showdown zwischen ihr und Jareth im Schloss kommt.

Die Spezialeffekte kamen übrigends von Industrial Light & Magic, dem Studio von George Lucas. Ein absolutes Muss also sich diesen Film gerne einmal anzuschauen. Sollte er auch kein Teil eurer Kindheit sein, lege ich euch dieses dennoch dringend ans Herz. Schöner, märchenhafter Film mit guten Schauspielern und soliden Songs. Was möchte man mehr? Besser als jeder blöde Transformers Film mit Marky Mark.