Loading...
X

RowdyFabs empfiehlt: RocketBeans TV

Ich würde euch gerne mal wieder etwas großartiges vorstellen, aber wie empfiehlt man eine Produktionsfirma? In der Regel findet man einen Film gut, oder eine/n Regisseur/in. Gerne quatscht man auch am Stammtisch über sein aktuelles Lieblings-Videospiel oder eine Netflix-Serie die gerade total durch die Decke geht. Aber eine Firma? Eine ganze Firma die sehenswerten Content herstellt? Das glaubt einem doch kaum einer. Aber es gibt sie definitiv. Die ROCKET BEANS ENTERTAINMENT GMBH.

Gegründet wurde die Firma im Jahr 2012 um die damals auf MTV ausgestrahlte Gaming-Sendung “Game One” (2006-2014) zu produzieren. Gleichzeitig erstellten die Raketenbohnen einen YouTube Kanal um sich dort mit allerlei Formaten und Let’s Plays auszutoben. Durch die immer unterhaltsamen Game One Sendungen und ihrem YouTube Kanal konnte sich Rocket Beans Entertainment schnell eine eigene Community aufbauen. Nach 307 Episoden der Gaming-Sendung sollte jedoch schluss sein und MTV gab das Ende dieser bekannt.

Game One Logo (Quelle: pcgameshardware.de)

Game One Logo (Foto: pcgameshardware.de)

Doch wie sollte es jetzt weiter gehen mit der Firma dessen Hauptprojekt eben Game One gewesen war? Man überlegte nicht lange und gründete seinen eigenen 24/7 Internetsender und strahlte ab sofort den eigenen Content auf einem Twitch-Profil aus. Finanzielle Unterstützung dafür bekommt RocketBeans TV (so heißt der Sender heute) nicht nur von den eigenen Fans sondern auch durch Kooperationen mit großen Spiele- oder Hardware herstellern.

Dass man weiterhin Videospiel- und Nerdkrams ausstrahlen wollte war aufgrund der eigenen Interessen sowie der Interessen der Community gar keine Frage, jedoch ist es schwierig damit einen 24/7 Sender zu füllen. Also bestückte man den Sender mit neuen Formaten sowie Formaten die man auch schon vorher aus dem hauseigenen YouTube Kanal kannte. In Kino + wird sich über das aktuelle Kino ausgetauscht, beim Nerd-Quiz geht es darum sein Popkultur Wissen zu offenbaren und bei der Neuen Deutschen Abendunterhaltung (NDA) bekommt man eine Late Night Show geboten. Das sind jedoch nur die spitze des Eisberges an Formaten die RocketBeans TV schon ausprobiert hat oder noch aktuell ausstrahlt. Man bezeichnet sich selbst als Community getriebenen Sender und somit wird schnell überarbeitet oder abgesetzt was nur schlechte Kritiken bei den Fans hat, verliert dabei aber nie die eigenen Prinzipien aus den Augen.

Und das finde ich alles so toll an dem Sender. Großartige Formate (die ich hier endlich aufzählen könnte), Kreativität und absolute Fan-Nähe. Außerdem wird hier quasi jeder in der Firma vor die Kamera gezerrt. Vorrausgesetzt natürlich er oder sie möchte das auch. Und das bietet ein breites Spektrum an Persönlichkeiten, Vorlieben und Meinungen. Denn bei den RocketBeans geht es schon lange nicht mehr ausschließlich um die ehemaligen Moderatoren von Game One (Daniel Budiman, Etienne Gardé, Nils Bomhoff & Simon Krätschmer), sondern auch um das Fördern von jungen Talenten wie Florentin Will (bekannt aus dem Neo Magazin Royale), Andreas Lingsch, Donnie O’Sullivan oder Lars Eric Paulsen.

Die 5 Gründer von Rocket Beans Entertainment GmbH (Foto: Webvideopreis)

Seit 2016 dürfen RocketBeans TV endlich auch wieder zurück zu den Wurzeln und erneut eine Videospiel Sendung, diesmal im Auftrag von funk, produzieren. Jeden Freitag wird da in komödiantischer, aber informativer Manier über aktuelle Games berichtet. Der einzig logische Schritt war es dieses Format auf den Namen “Game Two” zu taufen.

Game Two Logo (Foto: RocketBeans)

Ein weiteres Highlight sind die Pen & Paper Abende, bei denen ein gemeinsames Abenteuer erlebt wird. An einem Tisch versammelt nimmt jeder der meist 4 Personen einen fiktive Rolle an und durchlebt mit den Anderen ein vom Spielleiter erzähltes Abenteuer mit eigenen Entscheidungen der Teilnehmer. So befinet man sich zum Beispiel in einer Zombie-Apokalypse, in einem Gefängnis oder auf einer fiktiven Insel Namens Good Times Island. In den von Hauke Gerdes ausgedachten Geschichten geht es ums knallharte Überleben, denn wer im Rollenspiel stirbt ist raus. Sollte es innerhalb der Story zu einem Kampf kommen wird meist ausgewürfelt, wer als Sieger hervor geht. Ziel des Spieles ist es ebenso herrauszufinden was es mit der geheimnisvollen Insel auf sich hat oder wie man die Zombies aufhalten kann.

Auch beliebt beim Publikum ist die von Montag bis Freitag mit wechselnden Moderatoren ausgestrahlte Morningshow “Moin Moin” von RBTV. Bei diesem Format gibt es keine strengen Vorgaben an die sich die Moderatoren halten. Entweder wird über den anstehenden Tag, Ereignisse aus der Vergangenheit oder simple Promi-News gequatscht. Gerne gesehen ist es auch, wenn sich ein Moderator in seiner Sendung außerhalb des Studios befindet und ein sogenanntes Outdoor-Moin Moin macht. Beim Bogenschießen, auf einer Draisine oder auf dem Weihnachtsmarkt lässt es sich auch angenehm in den Tag starten.

Die Liebe geht bei mir sogar unter die Haut (Foto: RowdyFabs)

Auch zu empfehlen sind auf jeden Fall die Royal Beef Staffeln der Firma. Bei Royal Beef handelt es sich um ein Format in denen sich die 4 alten Game One Moderatoren in verschiedensten Videospielen bekämpfen um am Ende des Tages einen Gesamtsieger zu ermitteln. Man spielt gegeneinander Mario Kart, Tekken, Bomberman oder Tetris Ultimate. Das wunderbare an dem Format ist, dass keiner der 4 dem Anderen etwas gönnt und so schnell gegeneinander Intrigen geschmiedet werden oder man sich kurzerhand verbündet um einen möglichen Sieger auszubremsen. Ein einfach herrliches Köpfe einschlagen.

Das Senderlogo samt Motto (Foto: RocketBeans)

Bevor ich hier aber allzu sehr ausschweife und von jeder Sendung schwärme möchte ich es euch wirklich ans Herz legen einmal bei dem Sender vorbei zu schauen. Einfach auf www.rocketbeans.tv gehen, den Stream starten und genießen. Oft witzig, unterhaltsam und einfach kreativ. Das macht den Sender aus und ich hoffe das wird auch noch lange so bleiben, denn ich für meinen Teil habe noch sehr viel Lust den Machern des Senders über die Schultern zu schauen.